BLUFF


 

Choreografie, Künstlerische Leitung Helene Weinzierl

in Kooperation  mit

Luan de Lima, Manuela Calleja und Hugo Le Brigand
Videotanz Anna Maria Müller, Donald Beteille, Michel Briand
Videos Oliver Stotz, Petra Hinterberger, Markus Huber
Dramaturgie/Regieassistenz/Texte Peter Huber
Musik Komposition und Arrangement Oliver Stotz
Lichtdesign Peter Thalhamer
Fotos Bernhard Müller
Management Barbara Ruder
Schauspiel/Coaching Marion Hackl
  eine Koproduktion mit der ARGEkultur
Kontakt www.cielaroque.at, management.cielaroque@subnet.at


Sofern der Grad der Anpassung an die Umwelt unser Überleben bestimmt, Optimierung Zeitgeist ist, wundert es dann, dass bei zunehmender Transparenz oder lauter werdender Forderung nach solcher, Täuschungen immer perfekter werden und auch häufiger. Perfektionierung erfordert Übung.
So liest es sich in einem Handbuch für potentielle Magier: „Diesen Trick zu perfektionieren, erfordert einiges an Übung“. Täuschung here, Täuschung there, Täuschung everywhere, in den Medien, im Alltag. Überall wird getrickst.
Die Begrifflichkeit der „Wahrheit“ oder „Echtheit“ wird aktuell immer ambivalenter, sei es eine Berichterstattung in den Medien, oder einfache Bilder, die dank des Internets ständig in einem anderen Kontext erfahrbar werden. Dank Photoshop ist jede Wirklichkeit schnell glaubwürdig hergestellt.

Trotz allem bleibt am Schluss nur das, was ist. Das was in einer Persönlichkeit steckt, sie ausmacht. Werden, leben, sterben und alles, was dazu gehört, uns ausmacht, müssen immer noch wir selbst. Das kann das von uns geschaffenen Hologramm, unsere selbstgestrickte Identität, das optimierte Profil im sozialen Netzwerk nicht übernehmen.

Wie wir wahrnehmen, was echt und wirklich ist will das Stück – wenn überhaupt - wie ein Rätsel nur ganz langsam enthüllen. Und ob das stimmen wird, werden wir wohl nie erfahren.